Die Parodontitis – Erkrankung ist die häufigste Ursache für Zahnverlust. Sie stellt sich auch als ganzheitliche Erkrankung dar. Sie erhöht das Risiko für Herzerkrankungen, Schlaganfall und Frühgeburten.
Sie fängt häufig mit einer Zahnfleischentzündung an. Mit der Zeit greifen die verursachenden Bakterien den umliegenden Knochen an, lassen den Knochen abbauen bis die Knochenstütze verloren geht. Es kommt dann zur Zahnlockerung und nachfolgend Zahnverlust.
Die Parodontitis hat zwei Arten; eine langsam chronische Erkrankung und eine schnelle aggressive Erkrankung. Die Letzte ist sehr gefährlich und kann zu mehreren Zahnverlusten führen.
Eine adäquate Diagnostik im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung und Prophylaxe ist unerlässlich. Somit kann die Erkrankung früh erkannt und beseitigt werden.
Ursachen für die Parodontitis sind u.a. vernachlässigte Mundhygiene, Rauchgewohnheiten, kaufunktionelle Überlastung und genetische Veranlagung. Wichtig ist es hier, den Auslöser aufzudecken und diesen entsprechend zu beseitigen. Eine Mitarbeit des Patienten ist ebenso von großer Bedeutung um den Therapierfolg zu erzielen.
Dafür wenden wir ein Zahnfleischschutzprogramm in unserer Praxis an, sodass wir die Parodontitis-Erkrankung lebenslang vermeiden bzw. die Erkrankung professionell behandeln.
Zusätzlich bieten wir unseren Patienten eine Laser-Therapie an. Diese innovative Methode kommt als ergänzendes Verfahren nach der konventionellen Zahnfleischtherapie zur Beseitigung der restlichen Zahnfleischtaschen zum Einsatz. Diese Therapie ist besonders angenehm, schonend und Erfolg versprechen.